Serie: Außergewöhnliche Felle aus der Praxis
Katzenexpertin Petra Ott im Einsatz bei einem aggressiven Kater

Die richtigen Worte zu treffen, ist ja generell nicht immer einfach. Noch schwieriger wird es aber dann, wenn man (s)eine wunderbare Leistung beschreiben soll und irgendwie nicht richtig „darf“. Gerade im energetischen Bereich ist daher das sogenannte „Wording“ genau zu bedenken, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen, der Medizin nicht ins Gehege zu kommen und auch um dem Kunden klar zu sagen, was er bekommt – und was nicht. Was sich vielleicht im ersten Moment schwierig anhört, lässt sich mit ein paar Tricks aber gut lösen. Wir haben dazu ein paar Anregungen.

Die Schicksale (und Bilder) der Esel, deren wahrlich letzte Rettung Ulrich Kettner ist, sind teilweise so furchtbar wie unglaublich. Misshandelt, verwahrlost, vereinsamt, mit grausamen Schmerzen alleingelassen …

Seit 9 Jahren sind die Tiertrainer Heidrun Pusch und Martin Sadounik mit ihren ausgebildeten Therapiehühnern im Einsatz und erfreuen Jung und Alt. Die Einsatzorte sind vielfältig: Seniorenheime, Kindergärten, Schulen und andere 
soziale Institutionen.

Unsere Expertin Susanna Haitzer bringt „Licht“ in die Thematik der tiergestützten Therapie

Wer jetzt zuerst an den Duft aus dem Kuhstall denkt, liegt völlig falsch. Denn heute genießt auch die moderne Kuh ihre Kräuterölanwendung!

Wer echten Zughundesport erleben oder sich rundum Tipps und Tricks zu Huskys holen will, findet im Burgenland die Fachfrau dafür.

Hinter dieser Bezeichnung, die sich wie die Fortsetzung eines Batman-Films anhört, steckt das Behavior Adjustment Training, kurz BAT, ein Training für reaktive Hunde mit Angst, Aggression und Frustration.

Wildkaninchen suchen sich ihr „heilendes“ Kraut selbst …

Mensch, ich versteh dich

Ein Kinosaal voller Vierbeiner